Suche
  • dorogaede

Mein Wackelknie wird wieder gut

Liebe Kinder,


da bin ich endlich wieder. Ich hatte bisher noch gar keine Zeit zu schreiben. Aber jetzt erzähle ich euch wie es nach dem Krankenhaus weiterging und weitergeht.

Wir waren eine Woche zu Hause. Das war sehr schön aber auch sehr anstrengend weil Doro noch nichts machen konnte mit ihrem operierten Knie. Also war es ganz gut, dass wir noch einmal wegfahren mussten. Ich habe euch ja shon geschrieben, dass wir noch in ein Haus fahren, welches so ähnlich ist wie ein Krankenhaus, man nennt es Reha-Klinik. Hier sind wir immer noch. Das Haus ist ganz groß und liegt mitten im Wald mit einem Teich. Hier sind lauter Leute die entweder Schmerzen am Rücken haben oder operiert wurden an der Hüfte oder am Knie, na und ich natürlich.

Ein bisschen ist es hier wie in einem Hotel, wir haben hier ein schönes Zimmer mit Badezimmer und Balkon. Allerdings ist es hier nicht wie im Urlaub.

Morgens um 7.00 Uhr geht es schon los mit dem Frühstück. Wir essen in einem großen Raum mit anderen Leuten. Wegen Corona stehen die Tische ganz weit auseinander. Wenn man zu zweit an einem Tisch sitzt, ist immer eine Scheibe dazwischen, das sieht man ein bisschen auf dem Foto.

Und schon eine halbe Stunde später haben wir hier eine ganze Menge zu tun. Wir bekommen freitags immer einen Plan auf dem steht was wir in der nächsten Woche machen sollen, wo wir wie spät sein müssen. fast so wie ein Stundenplan in der Schule. Also wir gehen zu drei Stationen und machen da verschiedene Dinge, meistens Sport. Dann gibt es Mittagessen und dann gehen wir wieder zu zwei oder drei Stationen.

Ich zähl euch mal auf, was für Stationen das alles so sind. Damit ihr euch das vorstellen könnt, haben wir auch viele Fotos gemacht. Also alles was wir machen ist gut für unseren Körper, vor allem für die Knie. Da gibt es erst einmal Fahrräder, die sind leider nichts für mich wegen meiner kurzen Beine. Egal wie weit man den Sattel nach unten stellt, ich komme nicht an die Pedalen. Aber manchmal darf ich auf dem Schoß mitfahren, leider kann Doro noch nicht so schnell sausen. Einmal durfte ich beim Trainer mitfahren, der hat so doll gemacht wie er konnte, boah war das schnell, ich dachte das Fahrrad kippt gleich um. Im gleichen Raum sind auch Geräte um dicke Armmuckis zu bekommen, ganz schön anstrengend aber es macht auch sehr viel Spaß.

Fast jeden Tag gehen wir in die Turnhalle in der auch ich üben kann - alles fürs Wackelknie - da muss man z.B. auf dem Rücken liegen und mit den Füßen einen richtig großen Ball an der Wand hochrollen. Oder auf dem Rücken liegen, die Beine auf den Ball legen, Popo in die Luft und dann erst das rechte Bein hochheben, wieder hinlegen, dann das linke usw.. Das könnt ihr ja mal ausprobieren, für euch ist das bestimmt babyeinfach.

Zwei Übungen sind wie im Zirkus, man liegt auf dem Bauch,

hat einen Gurt um den Fuß und zieht mit dem Gurt den Fuß so nah wie möglich an den Po heran (ohne das es wehtut). Umgekehrt sitzt man auf dem Po, hat wieder den Gurt um den Fuß und zieht das Bein so gerade wie möglich nach oben. Das ist echt schwierig, aber auch schwer zu erklären, darum habe ich zwei Fotos.




Dann gibt es eine halbe Stunde, die hat einen lustigen Namen, nämlich Knieschule. Man liegt auf einer Liege und muss das Bein anheben, ausstrecken, mit den Füßen wackeln und so. Wenn man ein gesundes Bein hat, ist das auch alles ganz leicht, aber das hat in der Knieschule keiner oder zumindest nur ein gesundes Bein.


Es gibt noch Massagen für die Beine und noch viele andere Dinge, die sind aber nicht so spannend zu erzählen. Manchmal bekommen wir auch Fango, da liegt man mit dem Rücken auf einem heißen Kissen, darin ist Fango. Das sieht ein bisschen aus wie Olchischlamm und ist sehr gesund. Dann bekommt man eine Decke über und liegt eine viertel Stunde ganz gemütlich und gut verpackt rum bis ein Wecker klingelt.


Gemütlich ist auch die Entspannungszeit, ich glaube das ist so ähnlich wie bei der Entspannungsreise die im OGB manchmal gemacht wird. Alle liegen auf Liegen, haben die Augen zu und eine Frau erzählt gaaaaanz ruhig Sachen und macht zum Schluss schöne Musik an, mit Vogelgezwitscher zum Beispiel. Doro ist an einem einzigen Tag bei der Entspannung und bei der Fango eingeschlafen und musste sogar geweckt werden. Ich hab mich kaputtgelacht, sie hat sogar ein bisschen geschnarcht.

Wir waren auch schon im Schwimmbad. Doro und die anderen machen da so langweilige und langsame Übungen: seitlich durchs Wasser laufen, im Wasser marschieren..., aber ich tobe da am liebsten richtig rum. Ein bisschen Ärger habe ich bekommen aber nicht ganz so doll, weil ich ja aufpasse, dass ich keinem im Weg bin. Lustig ist, dass in dieser Schwimmhalle, in der nur kranke Leute baden, ein Schild hängt auf dem steht: "Nicht vom Beckenrand springen!" Das kann hier außer mir doch eh keiner.


Jetzt wo wir schon länger hier sind, haben wir noch Gangschule. Also ich komme einfach so mit weil man dafür Gehhilfen braucht und die sind mir viel zu hoch. Doro muss dann Treppen hoch.- und runterlaufen, ein Stück durch den Wald gehen, eine Schräge runter und hoch und sogar rückwärts gehen.

So, ich glaube das waren die wichtigsten Sachen. Ab und zu kommt mal ein Arzt und schaut nach wie es unseren Knien geht und wie beweglich sie sind. Zum Glück üben wir immer fleißig, ich kann jetzt schon ganz gut auf einen Stuhl klettern ohne reinzubeißen und der Arzt ist sehr zufrieden mit mir. Doro braucht noch etwas länger aber sie schafft das schon.

Bänke. Wir haben uns hier einen Lieblingsplatz ausgesucht, da sitzen wir, lesen, malen und unterhalten uns. Letzte Woche konnten wir unglaublich viele Kröten beobachten, die vom Wald in Richtung Teich gehüpft sind. Das machen die im Frühling immer, man nennt das "Krötenwanderung". Wir haben dann noch was Lustiges erfahren, die Krötenweibchen tragen die Männchen oft zum Teich, manchmal sitzen sogar zwei oder drei Männchen auf ihrem Rücken. Stellt euch das mal bei den Menschen vor, wenn manche Frauen die Männer Huckepack über die Straße tragen würden.






So, das war alles was es von hier zu erzählen gibt. Nächste Woche werden wir wieder abgeholt und wisst ihr was wir dann machen? Na klar, wir feiern zu Hause mit Pizza und Spielen. Und wenn wir uns das nächste Mal wiedersehen, zeige ich euch, wie ich jetzt auf einen Stuhl klettern kann - obwohl das Reinbeißen schon lustiger war.


Macht es gut, ich freue mich euch bald mal alle zu sehen. Und nun gehe ich noch ein bisschen in die Turnhalle zum Klettern.

Euer Pelle



24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen